Einspeiseverg├╝tung durch das EEG 2020 in Deutschland

F├Ârderung von Strom aus Photovoltaik in Deutschland durch das EEG (Einspeiseverg├╝tung)

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG

F├Ârderungsm├Âglichkeiten f├╝r eine Photovoltaik-AnlageIm Jahr 2000 wurde vom deutschen Gesetzgeber das ÔÇ×Gesetz zur F├Ârderung der erneuerbaren Energien (EEG) verabschiedet, das durch die Erm├Âglichung einer nachhaltigen Entwicklung der Stromversorgung unter anderem zum Ziel hat, die Neu- und Weiterentwicklung von Stromerzeugungstechnologien aus erneuerbaren Energien wie die Photovoltaik zu f├Ârdern und dadurch auch die volkswirtschaftlichen Kosten durch Energieimport zu senken und gleichzeitig den Klimaschutz voranzutreiben.

Die EEG-F├Ârderung in Deutschland

Die Einspeiseverg├╝tung f├╝r Solarstrom

Im Rahmen des EEG wird u.a. die Erzeugung von Solarstrom durch eine auf 20 Jahre festgelegte Verg├╝tung f├╝r die Einspeisung von Strom ins ├Âffentliche Stromnetz gef├Ârdert. Dabei wird nach Zeitpunkt der Inbetriebnahme, Gr├Â├če der Anlage (je kleiner, desto mehr) sowie nach Typ (Freifl├Ąche oder Geb├Ąude) unterschieden. Dieser Verg├╝tungssatz bleibt dann f├╝r 20 Jahre lang konstant. Da die Einspeiseverg├╝tung tendenziell sinkt, sind entsprechend fr├╝her aktive Anlagen in dieser Hinsicht rentabler. Wenn Sie daher mit dem Gedanken einer PV-Anlage spielen, keine Zeit mehr verschenken!

Au├čerdem wird der Selbstverbrauch f├╝r Anlagen auf Geb├Ąuden (Stichwort Eigenverbrauch) unterst├╝tzt. Einen ├ťberblick (ohne Selbstverbrauchsverg├╝tung) bietet die die Tabelle bei Wikipedia)

Aktuell wird unterschieden zwischen:

  • Einfamilienh├Ąuser, Zweifamilienh├Ąuser (bis 10 kWp)
  • Anlagen auf Nichtwohngeb├Ąuden (bis 100 kWp)
  • Verwaltungen, Schulen, Hallen, ├ťberdachungen (10-40 kWp und 40-100 kWp)

Aktuelle EEG-F├Ârders├Ątze

Photovoltaik EEG-F├ÂrderungDie Bundesnetzagentur ver├Âffentlicht jedes Quartal die F├Ârders├Ątze, die sich auf die Summe der installierten Leistung aller gef├Ârderten Photovoltaik-Anlagen bezieht.
Die aktuellen F├Ârders├Ątze 2020 f├╝r das aktuelle Quartal bzw. Folgequartal finden Sie hier.
Dort k├Ânnen Sie sich die aktuelle Excel-Tabellen kostenfrei downloaden und so erfahren, wie hoch Ihre Einspeiseverg├╝tung je nach Inbetriebnahme ausfallen wird.

Die k├╝nftige Entwicklung der EEG-F├Ârderung

Da die Einspeiseverg├╝tung von Strom aus Photovoltaik durch das EEG f├╝r 20 Jahre gleichbleibend festgeschrieben wird, gab es schon seit der Einf├╝hrung des Gesetzes Kritik an der hohen Kostenbelastung des Steuerzahlers (Umlage) ├╝ber einen langen Zeitraum. Aus diesem Grunde hat schon in den vergangenen Jahren eine schrittweise Absenkung der F├Ârders├Ątze stattgefunden. Insbesondere wurde mit der EEG-Novelle 2016 eine Deckelung der F├Ârders├Ątze beschlossen. Das bedeutet, dass die F├Ârders├Ątze unterschiedlich schnell zur├╝ckgehen k├Ânnen, je nachdem, ob viele neu zu f├Ârdernde Projekte noch hinzukommen oder nicht. Noch lohnt es sich in vielen F├Ąllen, in Photovoltaik zu investieren. Aber man sollte und muss genau rechnen und planen.

Eigenverbrauch statt Einspeiseverg├╝tung

Sobald die Strompreise h├Âher sind als die erhaltene Einspeiseverg├╝tung, macht es wirtschaftlich Sinn, den produzierten Strom selbst zu verbrauchen (Eigenverbrauch) und diesen nicht einzuspeisen.
Dies stellt eher ein praktisches Problem dar, dem derzeit mit neuen Solarstrompeicher-Systemen (u.a. von Tesla) begegnet wird. Denn h├Ąufig ben├Âtigt man den Strom nicht gerade zu dem Zeitpunkt, in dem dieser von der Photovoltaik-Anlage generiert wird.

Achtung: EEG-Umlage auf Eigenverbrauch

Die Neuerung des EEG von 2014 bestimmt, dass Betreiber gr├Â├čerer (├╝ber 10 kWp) PV-Anlagen auf den eigenverbrauchten Strom zus├Ątzlich eine EEG-Umlage entrichten m├╝ssen. „Normale“ Photovoltaik-Anlagen betrifft das aber nicht.

Mehr zur F├Ârderung der KfW

Ist diese Seite hilfreich f├╝r Sie?

Ja   Nein