☀ Photovoltaik-Anlagen Förderung 2022, 2023

Förderung Ihrer Photovoltaik-Anlage

Sonneneinstrahlung in Deutschland

Sonneneinstrahlung in Deutschland;
Quelle: DWD

Sie planen 2022 eine Photovoltaik-Anlage und suchen die optimale Förderung?
Nutzen Sie die angebotenen günstigen Förderungen möglichst gut aus, da dies die Rendite und Wirtschaftlichkeit Ihrer Photovoltaikanlage direkt verbessert.

Photovoltaik-Foerderung.net bietet Ihnen konkrete und sachlich neutrale Informationen zur Förderung von Photovoltaik-Anlagen. Dazu folgen Hinweise und Tipps zu weiteren Rendite-Faktoren und speziellen Finanzierungsmöglichkeiten.

Die Förderung einer Photovoltaik-Anlage ist einfacher als man vielleicht im ersten Moment denkt. Da günstige Förderungen die Gesamtrendite maßgeblich beeinflussen, lohnt es sich unbedingt, sich mit den optimalen Fördermöglichkeiten und günstigen Finanzierungsmöglichkeiten für Ihre Photovoltaik-Anlage zu befassen.

Förderungen 2022, 2023

Überblick

Inwieweit sich die Installation von PV-Anlagen (Aufdachanlage, gebäudeintegrierte Anlage, Freilandanlage) im Einzelfall lohnt, hängt im Wesentlichen von folgenden Faktoren ab:

Achtung: an Photovoltaik-Versicherung gegen Brand, Hagel, Diebstahl oder Minder-Ertrag denken!

Außer der Intensität der Sonneneinstrahlung kann man die meisten dieser Faktoren gut beeinflussen und im Voraus berechnen: zum Solarrechner.

Sonneneinstrahlung in Deutschland

Sonneneinstrahlung in Deutschland

Sonneneinstrahlung in Deutschland;
Quelle: DWD

Laut Bayerischem Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie variiert die mittlere jährliche Sonneneinstrahlung in Deutschland zwischen 850 kWh/m2 im Norden und 1.750 kWh/m2 im Süden. 1.000 kWh/m2 beträgt damit die jährliche Strahlungsenergie im Durchschnitt. Das entspricht rund 100 Litern Heizöl.

Photovoltaik-Förderung in Deutschland

Förderung in DeutschlandDeutschland geht im Bezug auf die Förderung erneuerbarer Energien einen internationalen Sonderweg. Durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) werden seit 2002 mit dem Ziel einer Energiewende regenerative Energien wie die Photovoltaik gefördert. Außerdem wird die Errichtung und der Ausbau von Photovoltaik-Anlagen indirekt über spezielle Kredite unterstützt.

Update 10/2022 „Osterpaket“ der Bundesregierung im Herbst 2022

Die geplanten und erwarteten Förderungen für PV-Anlagen des „Osterpakets“ bleiben vorerst noch aus. Die Bundesregierung hatte angekündigt, auch PV-Anlagen, die für den Eigenverbrauch ausgerichtet sind, mit Förderungen zu unterstützen – bis jetzt liegen diese Förderungen jedoch noch auf Eis.
Denn die meisten Regelungen im EEG treten erst zum 1. Januar 2023 oder nach Freigabe durch die Europäische Kommission in Kraft – wann jedoch diese Freigabe erfolgt, ist derzeit noch ungewiss.

Folgende Neuerungen besitzen ab dem 1. Januar 2023 ihre Gültigkeit:
Die 70% Deckelung für PV-Anlagen wird abgeschafft. Damit wird ab 2023 die maximale Erzeugung möglich.
Der Erzeugungszähler für Photovoltaik-Anlagen, die nach dem 30. Juli in Betrieb genommen wurden, entfällt. Dies bedeutet für Besitzer der PV-Anlagen eine Erleichterung bei der Stromverkaufs-Abrechnung.
Die bereits angehobenen Vergütungssätze für Volleinspeiser werden erst nach Freigabe der Europäischen Kommission ausgezahlt.

💡 Wer jetzt eine PV-Anlage in Betrieb nimmt (bzw. nach dem 30. Juli 2022 in Betrieb genommen hat) erhält eine Nachzahlung nach der Freigabe.
Auch ein erleichterter Netzanschluss von PV-Anlagen ist geplant – diese Regelung wird voraussichtlich mit 2025 gültig.

Wer keinen Platz für eine PV-Anlage auf dem Dach hat – gut aufgepasst: wenn die Mini-Solaranlage im Garten aufgebaut werden, gibt es zukünftig eine Fördervergütung für Anlagen bis 20 KW. Genauere Infos folgen hier noch in einer konkreten Verordnung.

Lebensdauer der Photovoltaik

Förderung für Photovoltaik-AnlagenSolaranlagen wurden zur Produktion von Solarstrom (Strom-Eigenverbrauch und/ oder Einspeisevergütung) entwickelt. Zu unterscheiden sind davon Solaranlagen, die der Erzeugung von Warmwasser oder der Solarkühlung von Gebäuden dienen.

Die Leistung von Photovoltaik-Modulen hat sich in den letzten Jahren erheblich gesteigert. So sind heute trotz sinkender staatlicher Förderungsgelder immer noch ausreichende Renditen möglich – insbesondere bei Eigennutzung, ggf. inkl. Stromspeicher (Batterie). Insbesondere die Tatsache, dass für Photovoltaik-Anlagen normalerweise eine Lebensdauer von mindestens 25 Jahren garantiert wird, spielt bei der Renditeberechnung eine wichtige Rolle. Da Kredite in der Regel schon nach wenigen Jahren aus den Erträgen der Anlage refinanziert werden, arbeitet die Photovoltaik-Anlage ab einem bestimmten Punkt (je nach Höhe der Förderung) bereits in die Taschen der Betreiber.

Photovoltaikanlagen durchgerechnet – lohnt es sich?!

Photovoltaik 2022 durchgerechnet: Das ändert alles!

Photovoltaik 2022 durchgerechnet: Das ändert alles!

Video von YouTube laden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Hinweise zum Datenschutz

Weiterlesen

  • Handelsblatt : Gekürzte Förderung: Warum sich die Photovoltaikanlage trotzdem lohnt
  • Bundesnetzagentur : Pho­to­vol­taik­an­la­gen: Daten­meldungen so­wie EEG-Ver­gü­tungs­sät­ze

Ist diese Seite hilfreich für Sie?

Ja   Nein